MARCHFELDER TIERNOTHILFE
MARCHFELDER  TIERNOTHILFE

Bruce mit den traurigem Blick

Seine Geschichte

 

Ein Tag wie alle anderen: grau, düster und kalt. Der Nebel so niedrig, dass man kaum atmen kann. Ein Haus in einem Dorf, eine Tür und blutige Spuren. Man folgt diesen Spuren mit einem Gefühl im Hals, da man nicht weiß was einen erwartet. Ein Blick und man kann nicht mehr atmen.....nur die Tränen laufen von allein ... deine Augen treffen auf andere Augen, traurige, sie bitten dich um Hilfe. Man sieht die hinteren Beinchen, die keine Kraft haben aufzustehen und bemerkt das Blut.

 

Das ist Bruce,  8 Jahre alt, so wurde er gefunden. Schon wieder einer von vielen Straßenhunden in Bulgarien, die niemandem gehören. Er ist ein Niemand in diesem Land, in diesem Dorf. Bruce wurde von einem Auto angefahren und liegen gelassen, solange bis er stirbt.


Aber Bruce wollte nicht sterben und er hat es irgendwie geschafft bis zu dieser Tür zu kriechen. Es sind nette Menschen, welche die bulgarischen Tierschützer angerufen haben. Von ihnen wurde Bruce in die Klinik Nova gebracht. Es wurde schnell klar, dass er keine tiefere Sensibilität mehr hat … schwere Schäden an der Wirbelsäule. Nach Auswertung der Röntgenbilder wurde auch festgestellt, dass auf ihn geschossen wurde ... sein Schicksal als gelähmter Hund war besiegelt.

Doch in all dieser Traurigkeit nahm man sich an Bruce ein Beispiel und gab nicht auf. Viele engagierte Menschen suchten einen Platz für den kleinen Mann, auf dem er wieder fröhlich werden kann. Und nun ist es soweit:

 

Bruce kann kommen. Und er findet ein schönes Zuhause vor.

9.02.2014: 

 

Da Bruce einen neuen Rollstuhl braucht und voraussichtlich auch Therapien, haben wir uns entschlossen für Bruce um Patenschaften zu bitten.

Ein sehr engagierten Rollstuhlbauer in Deutschland verrechnet für Bruce nur die reinen Materialkosten. Sobald der Kostenvoranschlag vorliegt werden wir diesen öffentlich aussenden.

 

Wie ihr wißt, bitten wir für uns als Verein fast nie um Spenden. Für Bruce suchen wir Paten-jede kleine Spende ist willkommen-wir sind uns bewusst, das derzeit viele Notfelle überall sind.

 

Für Paten und Spender:

 

Wie bereits im „Fall“ Dorian werden wir die Paten und die Eingänge auf unserer Homepage anführen. Auf Anfrage werden wir für Spender auch die Eingänge offenlegen. Rechnungen werden ebenfalls laufend aufgelistet.  Transparenz finden wir wichtig und ist für uns als Verein selbstverständlich.

 

Spenden und Patenschaften bitte unbedingt Kennwort Bruce bei Zahlung anführen! Bankdaten und Paypal Link findet ihr auf unserer Startseite.

 

23.02.2014: 

 

Bruce ist angekommen - seine bulgarische Pflegemami hat ihn persönlich in sein neues Zuhause gebracht. Und er wickelt seine neue Familie schon gänzlich um den Finger, aber wer kann dem Süßen schon widerstehen?

 

Wir bedanken uns erneut bei den wundervollen Menschen die schon für Bruces Rolli gespendet haben. Obwohl noch ein bisschen was fehlt, wird schon fleißig mit dem Bau des neuen Rollis begonnen. Danke! 

 

6.06.2014: 

 

Bruce hat sich eingelebt und möchte schon ständig durch die Gegend flitzen. Weil er es gar nicht abwarten konnte, hat ihm seine neue Familie einen provisorischen Rolli gebaut.....aber bald kommt der Richtige und dann kann Bruce in jedes Gelände :-)

 

11.06.2014: 

 

Bruce hat endlich seinen neuen Rolli :-) Danke nochmals an alle Spender!!!

20.06.2014: 

 

(aus der Sicht von Bruce)

 

Hallo an all die tollen Menschen, die mitgeholfen haben, dass ich dieses fantastische Zuhause bekomme, was ich jetzt habe. Ich wohne auf einem großen Hof, mit vielen Tieren und habe eine tolle Freundin an meiner Seite. Mir geht es super toll und ich bin schnell wie der Wind. Ich darf überall mit hin und liebe meine Familie so sehr.....

 

Das schreibt Frauchen über mich:
 

Bruce geht's prächtig! Er wird jeden Tag lebhafter und er entwickelt eine so enge Bindung zu uns, wie ich es vorher noch nie bei einem Hund erlebt hab! Wenn wir im Garten arbeiten, liegt er genau in der Mitte und Wehe es geht jemand weg, muss er gleich gucken, wo man hingegangen ist! Er ist auf Schritt und tritt bei uns!
Er fordert lautstark seine Streicheleinheiten und wenn wir mal nicht reagieren, macht er Rolle, bellt und stupst uns mit seiner Schnauze an!
Sein Rolli ist schon ziemlich in Mitleidenschaft gezogen worden, weil er damit herum kurvt, wie eine kleine Wildsau! Mittlerweile ist es ihm ohne Rolli lieber, weil er dann überall mit unserer Jagdhündin mitkann! Er ist genauso schnell ohne Rolli, als mit Rolli! Und er liebt unsere Ranch! Lamas, Ziegen, Pferde...eine Katze macht ihm zwar das Leben schwer, aber wenn sie ihn anpfaucht oder so, dann kommt er gleich petzen!!


Er ist ein wertvoller Teil unserer Familie geworden!!!!!!!

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Marchfelder Tiernothilfe

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.